Saturday, 21 July 2012

One Girl's Trash is Another Girl's Treasure

Letzte Woche habe ich die Zeit in Kassel verbracht, indem ich bei Rezy übernachtet habe. Mein erster Grund dahin zu fahren war einfach eine Besichtigung durchzuführen, damit ich eine Wohnung mit ihm finden konnte. Das war eigentlich nur eine Zwischenmiete bei anderen Indonesier, die im August nach Hause fliegen wollen. Wir haben es schon erledigt. Also wollte ich mich auch an der Universität Kassel bewerben und das dauerte ein bisschen länger als was ich gedacht habe, deswegen bin ich da insgesamt fünf Tage geblieben. Ich habe so viel Zeit mit Rezy und Vina verbracht und das hat mich wirklich befreiet. Insbesondere, dass Vina letzten Mittwoch nach Hause gefahren ist.  An meinem letzten Tag sind wir nach Göttingen gefahren, weil Rezy sich da bewerben wollte. Ich fuhr mit, weil ich gehört habe, dass es in Göttingen ein KFC-Restaurant gibt. Dann los ging's. 

I spent last week in Kassel by sleeping over at Rezy's house. My first reason to go there was actually to  take a look around my future home, so that I could find a home with Rezy. It was only a temporary sublet from other Indonesians, who want to fly home in August. We have accomplished it. Also, I wanted to apply to Kassel University and that took more time than I have thought, that's why I stayed for a total of five days. I've spent so much time with Rezy and Vina and that totally set me free. Especially that Vina already flew home last Wednesday. On my last day there we went to Göttingen, because Rezy wanted to apply there. I came along because I heard that there's a KFC-branch in Göttingen. Away we went.

Dress// Batik (secondhand); Blazer// H&M (borrowed); Bag// secondhand; Shoes// secondhand


Göttingen ist ja eine kleine Stadt, die nicht so weitweg von Kassel liegt. Vina und Rezy können sogar mit ihrem Semestertickets dahin Semesterlang fahren. Ich sollte aber ein neues Ticket dazu kaufen. Am erstens gingen wir in die Uni, sodass Rezy sich bewerben konnte. Wir hatten aber keine Ahnung wo alles war und die beide haben ihren Freund, Rendy, angerufen. Er wohnt da und weißt schon wohin wir gehen mussten. Nach der Bewerbung war es schon Mittag. Also fuhren wir ins KFC zum Essen. Wir haben viel geredet und gegessen, so viel dass wir uns nicht gut bewegen konnten. Nach dem Mittagessen fuhren wir zurück zum Stadtzentrum, um spazieren zu gehen. Göttingen war wirklich klein aber fein. Wir haben nun nur Geschäfte und so was gesehen aber die Struktur der Stadt war schon toll. Rezy hat nichts bereut, in Göttingen zu studieren

Göttingen ist a small town, that is located not so far away from Kassel. Vina and Rezy can even go there with their semester tickets all semester long. But I had to buy a new ticket to do so. Firstly, we went to the Uni so that Rezy can apply there. We had no clue where anything was and they called their friend, Rendy. He lives there and already knows where we had to go. After the applying, it was already noon. So we went to KFC to eat. We talked and ate a lot -- Rendy even got two free wings, so many that we couldn't really move afterward. After lunch we went back to town to just walk around. Göttingen was really small but pretty. We've only seen stores and the like but the structure of the town was already awesome. Rezy regretted nothing having to study there.

Während ich in Kassel war, habe ich Vina mit der Aufräumung ihres Zimmers geholfen. Sie hat wirklich so viele Sachen und Kleidungen. Während der Aufräumung hat sie mir zwei Kleider, die Batik sind, und ein Paar Schuhe gegeben. Oh, vielen Dank, Vina! Ich freue mich wirklich darüber! Ich hatte zurzeit nur zwei Outfits dabei und sie hat mir gesagt, eins ihrer Kleider anzuziehen. Das war dieses. Ich fühle mich aber wie ein Aasgeier. Nun Entschuldigung. Sie hat mir wirklich zu viel schon gegeben. Aber danke! Kassel und Göttingen waren auch unglaublich kalt und ich habe keine Jacke mitgebracht. Also Vina hat mir ihren Blazer ausgeliehen. Ich kann das aufbewahren bis sie nach Deutschland wieder kommt. Das war meine Woche. Schönes Wochenende! Tschüss!

While I was in Kassel, I helped Vine clean up her room. She has really a lot of things and clothes. During the cleaning she gave me two dresses -- which were both batik -- and a pair of shoes. Oh, heaps of thanks, Vina! I'm supercalifraglistic excited about this! I only had two outfits with me then and she told me to put on one of her dresses. That was this one. But I feel somewhat like a scavenger. Uhh...sorry. She has seriously given me too many things already. But thanks! If you want it back,  you can always tell me. Kassel and Göttingen were also unbelievably cold and I didn't bring any jackets with me. So Vina lent me one of her blazers. I can keep it until she flies back to Germany. That was my week. Have a lovely weekend! Cheerio!

No comments:

Post a Comment

Thanks for your kind comment. Please do stop by again soon!